Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Der Käsebaum

Veröffentlicht am 29.03.2020

Ein Highlight für euren Spaziergang

Hunde lieben Spaziergänge, die interaktiv mit ihrem Menschen sind.

Schnödes Laufen, ohne Spannung oder Aktionen, verleitet besonders jagdlich ambitionierte Rassen zu selbst gewählten Aktionen oder Abenteuern, die man nicht gut findet.

Von daher sollten wir selber für ein bisschen Spiel und Spaß sorgen, um die Aufmerksamkeit unserer Vierbeiner bei uns zu halten. 

Meine Hunde sind große Fans des "Käsebaums"

Am Käsebaum wird nicht nur die Hundenase gefordert und somit ausgelastet, sondern es lassen sich wunderbar diverse Gehorsamsübungen einbauen und je nach Ausbildungsstand deines Hundes vielfältig variieren. 

 

Und das geht so:  

° Du nimmst dir einen schön schmierigen Käse (z.B. Gouda) und drückst diesen in die Rinde eines Baumes, oder umgefallenen Baumstammes.

° Je nach Ausbildungsstand, leinst du deinen Hund in dieser Zeit etwas abseits an, oder gibst ihm ohne Leine das Kommando sitzend, liegend, oder stehend zu warten.

° Geh zurück zu deinem Hund und lobe ihn bereits jetzt für das geduldige Warten.

° Schicke dann "aus der Ruhe heraus" deinen Hund zu dem bestückten Käsebaum.

° Hier dürfen sie nun schnüffeln, lutschen und knabbern bis der Käse gänzlich vertilgt ist.

° Fortgeschrittene Hunde könnt ihr zwischendurch vom Käsebaum zurück zu euch rufen und dann zur Belohnung wieder zum Baum schicken.

 


 

 

Das festigst du als netten Nebeneffekt automatisch:

° Grundgehorsam

° Distanztraining

° Impulskontrolle 

° Rückruf

Bildergalerie

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?